zur Startseite
28

Kreuzkirche Dresden

Die Kreuzkirche hat als Zentrum des kirchenmusikalischen Schaffens über Jahrhunderte ihre Stellung behauptet und fühlte sich stets der Pflege der geistlichen Musik aus Vergangenheit und Gegenwart verpflichtet.

In der Geschichte der Stadt gab es zwei hauptsächliche kirchenmusikalische Zentren: Die Kirchenmusik der Stadt und diejenige am Hof. Die Kirchenmusik der Stadt hatte seit dem Mittelalter ihren Mittelpunkt an der Kreuzkirche mit dem Dresdner Kreuzchor und den heute noch bestehenden Musikerstellen von Kreuzkantor und Kreuzorganist, die über Jahrhunderte hinweg auch die Chormusik in der Frauenkirche mit versorgten, bevor an dieser um 1900 neben einer schon länger bestehenden Organistenstelle ebenfalls eine Kantorenstelle eingerichtet wurde.
Zu besonderer Bedeutung gelangten die Kreuzkantoren Gottfried August Homilius im Barockzeitalter, Oskar Wermann und Rudolf Mauersberger im ausgehenden 19. und im 20. Jahrhundert, wobei letztere den Weltruhm des noch heute bestehenden Knabenchores begründeten. Bedeutende Kreuzorganisten waren u. a. Gustav Adolf Merkel in der Zeit der Romantik und Herbert Collum, der fast fünfzig Jahre dieses Amt innehatte.

Große Beachtung finden seit 1371 durch alle Zeiten hinweg die musikalisch besonders aufwendig ausgestalteten, sonnabendlichen Vespern. Vor allem seit dem 19. Jahrhundert nahmen sie einen großen Aufschwung, auch heute noch ziehen sie bis zu mehrere tausend Besucher an.

Besondere Anziehungspunkte sind die großen Kreuzchorkonzerte mit der Dresdner Philharmonie als traditionellem Partner.

Seit 1833 gehören auch die Orgelkonzerte zum festen Bestandteil der Kirchenmusik an der Kreuzkirche.

Die Kirchenmusik in der Kreuzkirche zieht alljährlich etwa 120.000 Besucher in ihren Bann.

Kontakt

Kreuzkirche Dresden
Evangelisch-Lutherische Kirchgemeinde Johannes-Kreuz-Lukas Dresden
An der Kreuzkirche 6
D-01067 Dresden

Telefon: +49 (0) 351-43939
Fax: +49 (0) 351-43939 40
E-Mail: info@kreuzkirche-dresden.de

Bewertungschronik

Kreuzkirche Dresden bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Kreuzkirche Dresden

28

Kreuzkirche Dresden

Evangelisch-Lutherische Kirchgemeinde Johannes-Kreuz-Lukas Dresden

Die Kreuzkirche hat als Zentrum des kirchenmusikalischen Schaffens über Jahrhunderte ihre Stellung behauptet und fühlte sich stets der Pflege der geistlichen Musik aus Vergangenheit und Gegenwart verpflichtet.

In der Geschichte der Stadt gab es zwei hauptsächliche kirchenmusikalische Zentren: Die Kirchenmusik der Stadt und diejenige am Hof. Die Kirchenmusik der Stadt hatte seit dem Mittelalter ihren Mittelpunkt an der Kreuzkirche mit dem Dresdner Kreuzchor und den heute noch bestehenden Musikerstellen von Kreuzkantor und Kreuzorganist, die über Jahrhunderte hinweg auch die Chormusik in der Frauenkirche mit versorgten, bevor an dieser um 1900 neben einer schon länger bestehenden Organistenstelle ebenfalls eine Kantorenstelle eingerichtet wurde.
Zu besonderer Bedeutung gelangten die Kreuzkantoren Gottfried August Homilius im Barockzeitalter, Oskar Wermann und Rudolf Mauersberger im ausgehenden 19. und im 20. Jahrhundert, wobei letztere den Weltruhm des noch heute bestehenden Knabenchores begründeten. Bedeutende Kreuzorganisten waren u. a. Gustav Adolf Merkel in der Zeit der Romantik und Herbert Collum, der fast fünfzig Jahre dieses Amt innehatte.

Große Beachtung finden seit 1371 durch alle Zeiten hinweg die musikalisch besonders aufwendig ausgestalteten, sonnabendlichen Vespern. Vor allem seit dem 19. Jahrhundert nahmen sie einen großen Aufschwung, auch heute noch ziehen sie bis zu mehrere tausend Besucher an.

Besondere Anziehungspunkte sind die großen Kreuzchorkonzerte mit der Dresdner Philharmonie als traditionellem Partner.

Seit 1833 gehören auch die Orgelkonzerte zum festen Bestandteil der Kirchenmusik an der Kreuzkirche.

Die Kirchenmusik in der Kreuzkirche zieht alljährlich etwa 120.000 Besucher in ihren Bann.

Kreuzkirche Dresden bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Kreuzkirche Dresden

Konzerte / Konzert Staatskapelle Dresden Dresden, Theaterplatz 2
Konzerte / Konzert Dresdner Philharmonie Dresden, Schloßstr. 2
Konzerte / Konzert Sächsisches Vocalensemble Dresden, Pillnitzer Landstraße 59
Konzerte / Kirchenmusik Frauenkirche Dresden Dresden, Neumarkt
Ereignisse / Festival Jazztage Dresden 29.9. bis 31.12.2024
Familie+Kinder / Kulturveranstaltung Festung Königstein Königstein, Festung 1
Aufführungen / Aufführung HELLERAU - Europäisches Zentrum der Künste Dresden, Karl-Liebknecht-Str. 56
Ausstellungen / Burg Festung Königstein Königstein, Festung 1
Ereignisse / Festival MDR Musiksommer 2. bis 31.8.2024
Konzerte / Kirchenmusik Kreuzkirche Dresden Dresden, An der Kreuzkirche 6
Konzerte / Konzert Elbland Philharmonie Sachsen Riesa, Kirchstraße 3
Konzerte / Konzert Dreikönigskirche Dresden Dresden, Hauptstraße 23
Konzerte / Konzert Dresdner Bläserphilharmonie Dresden, Kipsdorfer Weg 8
Konzerte / Konzert Dresdner Sinfoniker Dresden, Glacisstraße 30/32
Konzerte / Konzert Martin Seidel
So 28.7.2024, 15:00 Uhr
Konzerte / Kirchenmusik Martin-Luther-Kirche e.V. Dresden, Martin Luther Platz 5
Konzerte / Jazz Jazzclub Tonne Dresden, Königstr. 15
Konzerte / Konzert Singakademie Dresden e.V. Dresden, Loschwitzer Str. 32
Konzerte / Party Koralle Dresden, Rothenburger Str.
Konzerte / Konzert Studentenclub Bärenzwinger Dresden Dresden, Brühlscher Garten 1

Sie haben noch keinen Login? Dann registrieren Sie sich gleich hier!

Bitte schauen Sie in Ihrem E-Mail-Postfach nach der Registrierungsmail und klicken Sie auf den darin enthaltenen Link.