zur Startseite
Konzerte / Aufführung Darmstädter Hofkapelle Darmstadt, Mauerstr. 17
Konzerte / Konzert PRO ARTE Frankfurt am Main, Postfach 160162
Konzerte | Konzert

New York Voices

Darmstädter Residenzfestspiele

Darmon Meader, Peter Eldridge, Kim Nazarian, Lauren Kinhan – Gesang Weltberühmtes Vokaljazz-Ensemble erstmalig in Darmstadt Das 1987 aus einer Gruppe Studierender des Ithaca College ent­standene Ensemble wird als eines der „aufregend­sten, welt­besten Vocal-Jazz-Ensembles“ bezeichnet. Sie sind haupt­sächlich im Bereich des Jazz aktiv, nehmen aber auch Aspekte aus Pop, R&B und Bossa Nova auf. Die vier Sänge­rinnen und Sänger zeichnen sich vor allem durch ihre unglaub­liche stilistische Wand­lungs­fähigkeit aus. Wir sind glücklich und stolz, dieses berühmte Ensemble zum ersten Mal in Darmstadt vorstellen zu dürfen. Zusammen mit einem Jazz­trio aus Klavier, Bass und Schlag­zeug zieht das Gesangs­quartett das Publikum in seinen Bann. Tickets online oder Vorverkauf auch an allen bekannten Vorverkaufsstellen, telefonisch unter 06151 20 400 sowie im Konzertbüro, Mauerstraße 17, 64289 Darmstadt
Konzerte | Konzert

Orchester Concilium musicum Wien

Darmstädter Residenzfestspiele

Concilium musicum Wien Christoph Angerer, Leitung und Konzertmeister Ernst Schlader, Bassettklarinette Klassik im Zeitenwechsel mit Haydn und Mozart Gegründet wurde das Ensemble 1982 von Paul und Christoph Angerer, zunächst um Werke des 18. Jahr­hunderts zu musizieren. Im Laufe seiner Entwick­lung erweiterte sich das Reper­toire des Ensembles dabei kontinu­ierlich und ist heute für sein umfang­reiches musi­kalisches Spektrum bekannt. Schwer­punkte liegen hierbei auf öster­reichischem Barock, auf Haydn und Mozart und deren Umfeld. Das Concilium musicum Wien bringt in seinen abwechslungs­reichen Programmen wert­volle Musik aus den Archiven zum Klingen und rückt auch selten gespielte Werke der großen Klassiker wieder ins rechte Licht. Das Ensemble musi­ziert auf historisch-originalen und authen­tischen Instru­menten aus der Zeit der Ent­stehung der Werke. Tickets online oder Vorverkauf auch an allen bekannten Vorverkaufsstellen, telefonisch unter 06151 20 400 sowie im Konzertbüro, Mauerstraße 17, 64289 Darmstadt
Konzerte | Konzert

Duo solid ghost

Darmstädter Residenzfestspiele

Merit Zloch, Harfe Matthias Branschke, Dudelsack Dudelsack und Harfe im Wechsel der Zeiten Ein Duo mit Dudelsack und Harfe ist eine ungewöhnliche Kombination, aber die Musik besticht durch jede Menge Energie, musi­kalische Ideenvielfalt und Klangreichtum. Die Arrangements der beiden Musiker ranken sich um Melo­dien aus den letzten 400 Jahren mit einem gehörigen Schuss Popular­musik der vergangenen 80 Jahre. Die Wurzeln dieser Melo­dien liegen in tradi­tioneller und aktueller Tanz­musik, hinzu kommen Eigen­kompositionen. Matthias „Mattis“ Branschke gehört zu den bekann­testen deutschen Dudelsack­spielern. Sein filigranes Spiel ist voller Freude und Ausdrucks­kraft, aber auch groovig. Seit 2010 betreibt er neben seinen musi­kalischen Projekten eine eigene Dudelsack­werkstatt in Berlin. Merit Zloch führt Geschichte und Spiel­technik der deutschen und böhmischen Haken­harfen ins 21. Jahrhundert fort. Wie die Harfen­mädchen des 19. Jahrhunderts bereist sie mit ihrem Instrument Deutsch­land und Europa, spielt zum Tanz, zum Konzert, mit anderen und allein, möchte unter­halten und verzaubern. Tickets online oder Vorverkauf auch an allen bekannten Vorverkaufsstellen, telefonisch unter 06151 20 400 sowie im Konzertbüro, Mauerstraße 17, 64289 Darmstadt
Konzerte | Konzert

Hamburger Ratsmusik

Darmstädter Residenzfestspiele

Simone Eckert, Viola de gamba Anke Dennert, Cembalo Ulrich Wedemeier, Theorbe Lin Chen, Yangin-Hackbrett Barock meets China Es überrascht, dass chinesische Originalinstrumente in einem Barock-Konzert erklingen. Aber bereits im 18. Jahrhundert gab es in Europa eine große Begeisterung für China, das für Europäer ein mystisches und weit entferntes, fast unerreichbares Land war. An den europäischen Fürstenhöfen fand die China-Mode bald Verbreitung. Schlösser, Innenausstattungen und chinesische Gärten wurden vielfach nachgeahmt. Auch in der Musik dieser Zeit finden sich Kompositionen als Hommage an das Reich der Mitte. Vor allem in Frankreich widmeten Komponisten wie F. Couperin, J.A. Philidor oder M. Marais ihren Werken chinesische Titel. Ergänzt wird das Programm mit der zeitgenössischen Adaption von F. Couperins Le Chinois des Hamburger Komponisten Karsten Gundermann sowie traditioneller chinesischer Musik und Improvisationen auf chinesischen Instrumenten. Tickets online oder Vorverkauf auch an allen bekannten Vorverkaufsstellen, telefonisch unter 06151 20 400 sowie im Konzertbüro, Mauerstraße 17, 64289 Darmstadt
Konzerte | Konzert

Klarinettentrio Schmuck

Darmstädter Residenzfestspiele

Sayaka Schmuck, Klarinette Johann-Peter Taferner, Klarinette Kristóf Dömötör, Klarinette Von Mozart und Brahms bis Beatles Das junge dynamische Klarinettentrio bietet feinste Kammermusik auf höchstem Niveau. Neben der außergewöhnlichen und seltenen Kombination von Klarinette, Bassetthorn und Bass-Klarinette zeichnet sich das Trio durch sprudelnde Spielfreude, magischen Dialog und homogenes Zusammenspiel aus. Im Sinne des Festivalmottos „Im Wechsel der Zeiten“ spannen Sayaka Schmuck, Johann-Peter Taferner und Kristóf Dömötör mit ihrem Programm den Bogen von Werken von klassischen Komponisten wie W. A. Mozart und J. Brahms den Wechsel der Zeiten zu Filmmusik und Tango bis hin zu bekannten Jazzkomponisten wie George Gershwin und Paul Desmond. Tickets online oder Vorverkauf auch an allen bekannten Vorverkaufsstellen, telefonisch unter 06151 20 400 sowie im Konzertbüro, Mauerstraße 17, 64289 Darmstadt
Konzerte | Konzert

Hanke Brothers

Darmstädter Residenzfestspiele

David Hanke, Flöten Lukas Hanke, Viola und Percussion Jonathan Hanke, Piano und Melodika Fabian Hanke, Violine und Tuba Vier klassische Instrumentalisten mit vielen Instrumenten Vielfalt, Experimentierfreude, das Ausloten neuer Grenzen, das ist das Lebenselixier der vier Nachwuchsstars. Jeder von ihnen tut es auf seine ganz spezielle Weise, am eindrucksvollsten zu viert auf der Bühne. Dabei gilt: Kein Konzert ist wie das andere, kein Stück, wie man es kennt und die Instrumente spielen auch nicht immer das, was man erwartet. Die HANKE BROTHERS holen das Publikum aus der Reserve, überraschen es, reißen es mit und führen es mit Verve und Bravour zum Toben. „Wir wollen Herzen berühren, deshalb sind wir hier.“ Sie sind in der Klassik aber auch in der Improvisation an renommierten Musikhochschulen ausgebildet und bespielen mittlerweile Bühnen in ganz Europa. Tickets online oder Vorverkauf auch an allen bekannten Vorverkaufsstellen, telefonisch unter 06151 20 400 sowie im Konzertbüro, Mauerstraße 17, 64289 Darmstadt
Konzerte | Konzert

Golden Voices of Gospel

Darmstädter Residenzfestspiele

Glory Halleluja Die Golden Voices of Gospel mit einer rythmusbegleitenden Band sind professionelle Künstler aus der amerikanischen Gospelszene. Unter der Leitung von Musical Director Reverend Dwight Robson präsentieren sie seit vielen Jahren Negro Spirituals und Gospels in vielen Städten und auf Festivals. Als Begleitchor konzertierten sie u. a. mit Michael Jackson, André Rieu, Helene Fischer, Howard Carpendale, Bonnie Tyler und Roland Kaiser. Mitreißender Gesang aus der Welt des Gospels inspiriert die Zuhörer. Auf ihre ganz persönliche und unnachahmliche Art laden die Golden Voices of Gospel auf ihre Reise ein, die durch die atemberaubende Welt der Spirituals of Traditionals, sowie der vielen klangvollen und uns allen bekannten Gospelsongs führt. Tickets online oder Vorverkauf auch an allen bekannten Vorverkaufsstellen, telefonisch unter 06151 20 400 sowie im Konzertbüro, Mauerstraße 17, 64289 Darmstadt
Konzerte | Konzert

The Bluesanovas

Darmstädter Residenzfestspiele

Fünf „German Blues Award“ Gewinner Wenn von Blues „made in Germany“ die Rede ist, kann man eigentlich nur die Bluesanovas meinen. In den vergangenen Jahren erarbeitete sich das Quintett den Status eines absoluten Live-Geheimtipps und konnte Fans wie Kritiker gleichermaßen mit ihrem Retro-Stil überzeugen. Ihr guter Ruf eilte den dreifachen „German Blues Award“-Gewinnern voraus, und so ist es eigentlich kaum verwunderlich, dass niemand geringerer als Eric Clapton die fünf Münsteraner für seine Deutschlandtour 2022 als Supportact einlud. Mit ihren bislang zwei veröffentlichten Alben und einer EP – die sie im legendären Sun-Studio in Memphis aufnahmen und produzierten – kann der Fünfer auf den großen Bühnen der Republik aus allen Vollen schöpfen und beweisen, zu was Blues „made in Germany“ fähig ist: Musik, die sofort übers Ohr ins Bein geht. Tickets online oder Vorverkauf auch an allen bekannten Vorverkaufsstellen, telefonisch unter 06151 20 400 sowie im Konzertbüro, Mauerstraße 17, 64289 Darmstadt
Konzerte | Konzert

Italienische Opernnacht

Darmstädter Residenzfestspiele

Konzertchor Darmstadt Main-Philharmonie Solisten Wolfgang Seeliger, Leitung Die Italienische Opernnacht findet traditionell zum Abschluss der Darmstädter Residenzfestspiele auf der Mathildenhöhe statt. In diesem Jahr steht im Mittelpunkt der Programmgestaltung Giacomo Puccini zu seinem 100. Todesjahr. Lassen Sie sich verzaubern, wenn Solistinnen und Solisten, der Konzertchor Darmstadt und die Darmstädter Hofkapelle unter Leitung von Wolfgang Seeliger bekannte Ouvertüren, Opernmelodien, Arien und Opernchöre in der eindrucksvollen Kulisse der Open Air Bühne auf dem Weltkulturerbe-Gelände Mathildenhöhe präsentieren. Vorverkauf auch an allen bekannten Vorverkaufsstellen, telefonisch unter 06151 20 400 sowie im Konzertbüro, Mauerstraße 17, 64289 Darmstadt
Konzerte | Konzert

Chris Hopkins Duo

Darmstädter Residenzfestspiele

Chris Hopkins, Flügel Thilo Wagner, Flügel Tickets online oder Vorverkauf auch an allen bekannten Vorverkaufsstellen, telefonisch unter 06151 20 400 sowie im Konzertbüro, Mauerstraße 17, 64289 Darmstadt
Konzerte | Konzert

Ouverture de la Grotte de Versailles

Aschaffenburg Bachtage - Bachgesellschaft

Axel Wolf, Laute und Theorbe Axel Wolf gilt durch sein ausdrucksvolles Spiel und seine Darstellungskunst als einer der führenden Lautenisten. Mit Partnern wie Dorothee Oberlinger, Valer Sabadus oder Ensembles wie dem Freiburger Barockorchester, dem United Coninuo Ensemble oder The English Concert, um nur einige zu nennen, konzertiert er weltweit. Mit Lautenmusik von Bach und de Visée spielt Axel Wolf ein Soloprogramm, das die Vielschichtigkeit barocker Lautenmusik von virtuoser bis intimer Musik voll ausschöpft. 20,-€
Konzerte | Konzert

Zu Gast bei der Königin

Aschaffenburg Bachtage - Bachgesellschaft

Christoph Emanuel Seitz, Orgel Dorett Kleinschroth, Moderation Kinderorgelkonzert auf der Orgelempore der Christuskirche mit KMD Christoph E. Seitz und Dorett Kleinschroth. Erw. 10,- €, Kinder 5,- €
Konzerte | Konzert

Lieder im Holzfoyer

Frankfurter Opern- und Museums­orchester

17. April: Bariton: Liviu Holender Klavier: Lukas Rommelspacher 28. Mai: Sopran: Magdalena Hinterdobler Tenor: Magnus Dietrich Klavier: Thomas Guggeis Der Liederabend taucht ein in die Welt jüdischer Wiener Komponisten des frühen 20. Jahrhunderts. Im Mittelpunkt stehen Werke von Gustav Mahler, Franz Schreker, Alexander Zemlinsky, Erich Wolfgang Korngold und Arnold Schönberg. Diese Komponisten wurden verfolgt bzw. von den Nationalsozialisten als Vertreter »Entarteter Musik« verboten und verbannt. Denn avantgardistische, jüdische und als »undeutsch« betrachtete Musik wurde systematisch eliminiert, was zur erzwungenen Emigration vieler bedeutender Künstler*innen führte. Der Liederabend von Liviu Holender und Lukas Rommelspacher erinnert an die verlorengegangene Kultur dieser dunklen Zeit. Er ist eine Reise durch »verbannte« Musik und feiert nicht nur die künstlerische Kreativität, sondern mahnt auch an den schmerzlichen Verlust kulturellen Reichtums.
Konzerte | Konzert

Kammermusik

Frankfurter Opern- und Museums­orchester

Sonntagvormittags zur Kammermusik: Das ist seit einem Vierteljahrhundert für viele Freunde der Oper Frankfurt wichtiger Bestandteil des Angebots der Städtischen Bühnen. Hier stellen sich Musikerinnen und Musiker des Frankfurter Opern- und Museumsorchesters in abwechslungsreichen Programmen vor.
Konzerte | Konzert

Wandelkonzert im Jüdischen Museum

Frankfurter Opern- und Museums­orchester

DAS KLINGENDE MUSEUM: Mitglieder des Frankfurter Opern- und Museumsorchesters spielen an verschiedenen Orten im Jüdischen Museum und treten in einen Dialog mit Raum und Zeit. Das Publikum erlebt ein Wandelkonzert mit Musik an verschiedenen Stationen des Museums: im Veranstaltungssaal, in der Bibliothek, in den Foyers, auf dem Vorplatz sowie in den Ausstellungsräumen. Ein gemeinsames Projekt der Alten Oper Frankfurt, der Frankfurter Museums-Gesellschaft, der Oper Frankfurt und des Jüdischen Museums Frankfurt
Konzerte | Konzert

Ein Abend für Magda Spiegel

Frankfurter Opern- und Museums­orchester

U.a. mit Mitgliedern des Frankfurter Opern- und Museumsorchesters und der Oper Frankfurt: Ingo de Haas, Violine Jörg Hammann, Violine Thomas Rössel, Viola Simone di Felice, Klavier Mikhail Nemtsov, Violoncello Zanda Švēde, Mezzosopran Birgitta Assheuer, Sprecherin Helge Heynold, Sprecher Karen Allihn, Konzeption, Texte und Dramaturgie Max Bruch 1838–1920: Kol Nidrei op. 47 Christoph Willibald Gluck 1714–1787: Ach, ich habe sie verloren Arie des Orpheus aus Orpheus und Eurydike Franz Schubert 1797–1828: An die Musik D 547 Richard Wagner 1813–1883: Träume aus Wesendonck-Lieder Giuseppe Verdi 1813–1901: Lodernde Flammen, Arie der Azucena aus "Der Troubadour" Paul Hindemith 1895–1963: Dunkler Tropfe aus Melancholie op. 13 Camille Saint-Saëns 1835–1921: Mon coeur s’ouvre, Arie der Dalila aus Samson und Dalila Anton Webern 1883–1945: 5 Sätze für Streichquartett op. 5: 2. Satz Gideon Klein 1919–1945: Streichtrio WV 1083: 2. Satz (Lento) Ihr Schicksal steht stellvertretend für dasjenige so vieler jüdischer Künstler*innen zur Zeit des Nationalsozialismus: Die Altistin Magda Spiegel galt als der Star der Frankfurter Oper im Haus am Opernplatz – bis sie 1935 öffentlich verhöhnt, entlassen, verfolgt und später in Auschwitz ermordet wurde. Ein Abend mit Musik, Schauspiel und Rezitation zeichnet den Lebensweg dieser außergewöhnlichen Sängerin nach. Im Anschluss an das Konzert gemeinsamer Ausklang mit den Künstler*innen im Clara Schumann Foyer.
Konzerte | Konzert

Happy New Ears

Oper Frankfurt am Main

Orchester: Ensemble Modern Die Reihe der Werkstattkonzerte geht in die 30. Spielzeit! Grund genug für ein Sonderkonzert: Zu Ehren des Initiators Hans Zender spielt das Ensemble Modern sein 2002 uraufgeführtes Werk Cabaret Voltaire. Wie bereits in den vergangenen zwei Spielzeiten sind auch diesmal zwei Konzerte im Rahmen der ICCS (International Composer & Conductor Seminars) der Begegnung mit dem musikalischen Nachwuchs gewidmet: Die Lucerne Festival Academy ist zu Gast sowie ausgewählte Komponist*innen, die in Zusammenarbeit mit dem traditionsreichen Festival Warschauer Herbst präsentiert werden. Dem gegenüber stehen zwei Porträtkonzerte: Der renommierte Dirigent und Komponist Johannes Kalitzke soll ebenso vorgestellt werden wie die durch ihr spartenübergreifendes Schaffen international erfolgreiche Komponistin Brigitta Muntendorf. Wie immer werden die Werke nicht nur im Gespräch mit ihren Schöpfern beleuchtet, sondern auch anhand von kurz angespielten Einzelbeispielen näher befragt.
Konzerte | Konzert

A Suite Connection

Aschaffenburg Bachtage - Bachgesellschaft

Ensemble Marsyas Baroque Dass Johann Sebastian Bach den französischen Komponisten François Dieupart schätzte und einige seiner Werke kopierte, ist bekannt, weniger, dass Dieuparts Suittes de Clavessin ein Vorbild für Bachs Englische Suiten waren. Marsyas Baroque stellt in diesem Programm ausgewählte Suiten beider in ungewöhnlicher, alter und neuer, Instrumentierung einander gegenüber.
Konzerte | Konzert

Trompetenspektakel

Aschaffenburg Bachtage - Bachgesellschaft

Leitung: Moritz Görg Der Trompeter Moritz Görg konzertiert auf den bedeutenden Konzertbühnen weltweit. Sein Projekt „Trompetenspektakel“ gastiert seit seiner Gründung im Jahr 2019 bei diversen Festivals, u.a. Bachwochen St. Michaelis Hamburg, Balthasar Neumann Musiktage Gößweinstein, Bachtage Würzburg, Uckermärkische Musikwochen, Osnabrücker Kulturnacht. 25,- €
Konzerte | Kirchenmusik

Orgelmusik zur Marktzeit

Aschaffenburg Bachtage - Bachgesellschaft

Carsten Wiedemann-Hohl, Bezirkskantor Wertheim Eintritt frei

Sie haben noch keinen Login? Dann registrieren Sie sich gleich hier!

Bitte schauen Sie in Ihrem E-Mail-Postfach nach der Registrierungsmail und klicken Sie auf den darin enthaltenen Link.