zur Startseite
1

Literarischer März

Der Lyrikwettbewerb um den Leonce-und-Lena-Preis und die Wolfgang-Weyrauch-Förderpreise

Der Leonce-und-Lena-Preis 2023 geht an Alexander Schnickmann.
Die Wolfgang-Weyrauch-Förderpreise 2023 verleiht die Wissenschaftsstadt Darmstadt an Robert Stripling und Sophia Klink.

In jedem zweiten Jahr schreibt die Stadt Darmstadt für den Leonce-und-Lena-Preis in Höhe von 8.000 € und die Wolfgang-Weyrauch-Förderpreise in Höhe von insgesamt 8.000 € für deutschsprachige Lyrik aus. 2025 findet der Literarische März zum 24. Mal statt.

Kontakt

Literarischer März
Kulturamt der Wissenschaftsstadt Darmstadt
Stadthaus West
Mina-Rees-Straße 10
D-64295 Darmstadt

Telefon: +49 (0) 61 51 - 13 33 37
Fax: +49 (0) 61 51 - 13 33 98
E-Mail: mareike.darmstaedter@darmstadt.de

Bewertungschronik

Literarischer März bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Literarischer März

© Johannes Specks

Alexander Schnickmann

Leonce-und-Lena-Preis 2023

Eine Stille, die nicht still sein will, eine mächtige Tonmaschine in einer Wüste, ein Wald, der aus seiner Mitte her auf uns zugeht. Musikalische Sprachstrukturen, voller Vokale und Assonanzen, in denen Maschinen nicht nur durch Brandenburg, sondern ebenso durch Helden und Pathos fahren: Da bleibt kein Wort beim Anderen, kein Ich bei sich.

Der Leonce-und-Lena-Preis des Jahres 2023 geht an Alexander Schnickmann für eine in eleganten, historisch gesättigten, immer melodischen, suchenden Loops entworfene Reise in neuralgische deutsche Topographien, die uns überraschen und berühren, und dazu verführen, uns in den Räumen zwischen Sprechen und Schweigen, Mensch und Spore, nach den Namen zu fragen, die wir vergeben. Benutzen. Selbst (noch) tragen. Unentwegt.

Alexander Schnickmann, geb. am 28. Juni 1994 in Lünen, aufgewachsen in Bergkamen im Ruhrgebiet, Studium der Geschichtswissenschaft und Amerikanistik in Berlin.
© JK

Robert Stripling

Wolfgang-Weyrauch-Förderpreis 2023

Den Wolfgang-Weyrauch-Förderpreis 2023 verleiht die Wissenschaftsstadt Darmstadt einer Stimme, die, das Ende ihres poetischen Vermögens beklagend, in einem bravourösen Parcours genau das schafft: Poesie. Changierend zwischen Depression und überschwänglicher Hybris, auf der Suche nach welthaltigem Sinn und eigenem Selbst, Zeiten und Orte streifend, getrieben von permanentem Wahrnehmungsfuror und in einem unaufhörlichen, assoziationsreichen Monolog entsteht beeindruckende Dichtung.

Der Wolfgang-Weyrauch-Förderpreis 2023 geht an Robert Stripling.

Robert Stripling, geb. 1989 in Berlin, lebt und arbeitet in Edenkoben. Der Mitarbeit an Produktionen des jungenschauspielhannover und des Schauspiel Frankfurt folgten deutschlandweit zahlreiche Bühnenauftritte mit Schlagwerk. Studium der Philosophie und Kunstgeschichte an der Goethe-Universität Frankfurt am Main. Lyrikpreis des Open Mike 2014. Stipendiat der Prosawerkstatt des LCB 2017 und der Schreibwerkstatt der Jürgen Ponto-Stiftung 2018. Aufenthaltsstipendien durch den Hessischen Literaturrat in Münzenberg 2018 und durch das Herrenhaus Edenkoben 2019. Zahlreiche Veröffentlichungen (u.a.: Bella Triste, Neue Rundschau, Jahrbuch der Lyrik, Sprache im technischen Zeitalter), zuletzt der Band Verpasste Hauptwerke (mikrotext, 2018) und Unter Stunden Album I (kookbooks, 2022). Künstlerische Kollaborationen an der Schnittstelle zu Performance und Schauspiel.
© Privat

Sophia Klink

Wolfgang-Weyrauch-Förderpreis 2023

Den Wolfgang-Weyrauch-Förderpreis 2023 verleiht die Wissenschaftsstadt Darmstadt für Gedichte, in denen das lyrische Ich als „Nichtselbst mit Identitäts-komplexen“ auf verspielte, heitere und doch ernsthafte Weise aus der fatalen Generationenfolge ausbricht und Brot und Kirschen aus seinen Genen löscht; alle Rezeptoren abbaut, die es falsch verschlossen haben; und sich der Kreatur zuwendet, um sie in reicher, überraschender Bildfindung immer wieder neu zu benennen, anstatt sie zu begraben. Zwischen Zauberspruch und Prosagedicht sehen diese Verse „auch im Dunkeln scharf“ und üben das „lucide Träumen“ ein.

Der Wolfgang-Weyrauch-Förderpreis 2023 geht an Sophia Klink.

geb. 1993, promoviert in Biologie und erforscht die Natur in Lyrik und Prosa. Ihre Nature Writing Projekte wurden gefördert durch das Münchner Literaturstipendium, das British Council, die Stiftung Kunst & Natur und den Adalbert Stifter Verein. Sie war Finalistin beim 28. open mike und wurde zu Seminaren der Bayerischen Akademie des Schreibens und des Literarischen Colloquiums Berlin eingeladen. Mit einem Romanauszug stand sie zuletzt auf der Shortlist des W.-G.-Sebald-Preises.
1

Literarischer März

Kulturamt der Wissenschaftsstadt Darmstadt
Stadthaus West

Der Lyrikwettbewerb um den Leonce-und-Lena-Preis und die Wolfgang-Weyrauch-Förderpreise

Der Leonce-und-Lena-Preis 2023 geht an Alexander Schnickmann.
Die Wolfgang-Weyrauch-Förderpreise 2023 verleiht die Wissenschaftsstadt Darmstadt an Robert Stripling und Sophia Klink.

In jedem zweiten Jahr schreibt die Stadt Darmstadt für den Leonce-und-Lena-Preis in Höhe von 8.000 € und die Wolfgang-Weyrauch-Förderpreise in Höhe von insgesamt 8.000 € für deutschsprachige Lyrik aus. 2025 findet der Literarische März zum 24. Mal statt.

Literarischer März bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Literarischer März

Literatur / Wettbewerb Literarischer März Darmstadt Darmstadt, Mina-Rees-Straße 10
Aufführungen / Theater Schauspielhaus Frankfurt Frankfurt am Main, Willy-Brandt-Platz
Literatur / Messe Frankfurter Buchmesse Frankfurt am Main, Ludwig-Erhard-Anlage 1
Literatur / Lesung Literaturhaus Frankfurt Frankfurt am Main, Schöne Aussicht 2
Literatur / Buchpräsentation Buchmesse Leipzig
So, 24.3.2024, 15:30 Uhr
Literatur / Buchpräsentation Buchmesse Leipzig
So, 24.3.2024, 15:30 Uhr
Literatur / Lesung Brandes & Apsel Frankfurt, Scheidswaldstr. 22
Literatur / Lesung Literaturhaus Darmstadt Darmstadt, Kasinostraße 3

Sie haben noch keinen Login? Dann registrieren Sie sich gleich hier!

Bitte schauen Sie in Ihrem E-Mail-Postfach nach der Registrierungsmail und klicken Sie auf den darin enthaltenen Link.